kopf_oben
kopf_mitte
Home

button_li

button_re

 

Platzhalter

 

 

Spherometer - mit Präzisions-Rubin-Kugelringen
 

Spherometer, Sphärometer

  • Vermessung von Ur-Probegläsern
  • Messung und Überprüfung von Arbeitsprobegläsern
  • Serienprüfung von Linsenradien
  • Radienmessung an Präzisionskugeln
  • 8 - 10-fach genauer als herkömmliche Spherometer
  • Messbereich Pfeilhöhe h > ± 30 mm
    motorischer Antrieb, konstante Tastkraft
  • Genauigkeit des Tasters Dh < 0,05 µm
    3 Rubinkugeln mit
    - Radientoleranz
    Dk < 0,16 µm
    - Rundheitsabweichung < 0,1 µm
  • Kalibrierung des Ringradius < 0,25 µm

 

 

 

Spherometer, Sphärometer

Spherometer, Sphärometer, Funktionsprinzip

Funktionsprinzip:

Bei der klassischen Kalibrierung des Spärometerringradius r mit PTB-zertifizierten Probegläsern entstehen Messunsicherheiten in der Größenordnung von Dr = 3...5 µm aufgrund der unbekannten systematischen Unsicherheit der Probeglasradien (DR = ± 3...5 µm).

An den neuen Präzisions-Rubinkugeln können aufgrund der Bauform die Kugeln mithilfe einer Präzisions-Messmaschine direkt am Äquator angetastet werden. Damit kann die Genauigkeit auf ± 0,25 µm gesteigert werden. Durch die Abweichung von der Bezugstemperatur (20 °C) während der Messung entsteht eine weitere systematische Radienabweichung Dr von ca. 0,015 µm pro mm Ringradius r und pro 1 °C Temperaturabweichung, welche durch klimatisierte Umgebungsbedingungen (± 0,5 °C) reduziert werden.

Darüber hinaus hat der Taster des neuen SPHEROMATIC High Precision eine Genauigkeit von Dh < 0,05 µm. Damit sind auch große Radien sehr präzise zu bestimmen.

Die engen Toleranzen der Rubinkugeldurchmesser und die geringen Sphärizitätsabweichungen Dk erlauben eine weitere Genauigkeitssteigerung.

 

 

 

Erweiterter Messbereich mit höherer Genauigkeit

Durch die Verwendung eines hochpräzisen inkrementalen Längenmesssystems (60 mm Verfahrweg /Messbereich) mit motorischem Antrieb lassen sich gegenüber herkömmlichen Sphärometern höhere Genauigkeit und Reproduzierbarkeit sowie größere Radienmessbereiche mit einfacher Bedienung erzielen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                  Messunsicherheit

                                                                                                  Die Grafiken zeigen die maximale Unsicherheit
                                                                                                 
DRmax in absoluten und relativen Einheiten sowie in
                                                                                                  Interferenzringen unter Berücksichtigung der
                                                                                                  Temperaturvariation von ± 0,5 °C.

 

 

 

 

 

Software:

  • Einfach und bedienerfreundlich
  • Radienbestimmung mit Angabe der Messunsicherheit (P=95%)
  • Erfassung zufälliger Messabweichungen
  • Automatische Erkennung von Konvex- und Konkavradien
  • Toleranzeingabe wahlweise nach DIN 58166 (in Ringen), absolut in mm oder relativ in % d. Nennradius
  • Übersichtliche Dateiverwaltung
  • Messprotokollausgabe auf Drucker/Datei
  • Messmodus: Einzelglas und Probeglaspaarmessung

 

 

 

Weiterführende Informationen:

 

 

 

 

Für Ihre individuellen Aufgaben bieten wir Ihnen auch Sonderlösungen sowie Softwareanpassungen an. Nutzen Sie dazu unser Kontaktformular. Wir melden uns so schnell wie möglich bei Ihnen.

 

 

 

(C) 2017 Hofbauer Optik, Mess- und Prüftechnik